Newsarchiv/Presse
Die Schiffe
Die Operationen
Das Team / Partner
Projekte / Aktionen
Das Forum
Literatur
Links
Kontakt

Schlachtschiff Gneisenau - allgemeines Bildarchiv - Flottenparade

Der 22. August 1938 war der Tag, an dem der schwere Kreuzer Prinz Eugen in Dienst gestellt wurde. Bei dieser Gelegenheit besuchte Adolf Hitler das zukünftige Flottenflaggschiff, die Gneisenau. Die Führerstandarte ist am Hauptmast zu sehen, ein Zeichen dafür, das Hitler an Bord ist. Während der Zeremonie der Indienststellung der Prinz Eugen und der anschliessenden Flottenparade war der ungarische Regent, Admiral Nikolaus von Horthy, an Bord zu Besuch.

Die Gneisenau beim ankern auf der Kieler Förde am 22. August 1938. Die ungarische Flagge weht am Hauptmast zu Ehren des Staatsgastes der an Bord ist. Links von der Gneisenau ist die Staatsyacht Grille zu sehen.

Die Gneisenau feuert Salut zu Ehren des Stapellaufes der Prinz Eugen. Auch hier ist deutlich die ungarische Flagge am Hauptmast zu sehen.

Flottenparade, 22. August 1938: Hier ist deutlich die auf Deck angetretene Besatzung der Gneisenau zu erkennen.

Die schweren Einheiten der Kriegsmarine beim ankern in der Kieler Förde, aufgenommen am 22. August 1938. Von links nach rechts gesehen: Deutschland, Admiral Scheer, Admiral Graf Spee und Gneisenau.

In Linie fahrend hier die deutschen schweren Einheiten während der Flottenparade am 22. August 1938: In front die Gneisenau, gefolgt von Admiral Graf Spee, Admiral Scheer. Deutschland, Nürnberg, Leipzig und Köln.

Ansichten vom Heck der Gneisenau während der Flottenparade vom 22. August 1938.


Quellen: Wolfgang Kähler: Schlachtschiff Gneisenau
Koop / Schmolke: Die Schlachtschiffe der Scharnhorst-Klasse

Jung: Abstriche und Tarnanstriche der deutschen Kriegsmarine