Newsarchiv/Presse
Die Schiffe
Die Operationen
Das Team / Partner
Projekte / Aktionen
Das Forum
Literatur
Links
Kontakt

Die Mittlere Artillerie (MA) der Scharnhorst (15 cm)

Die Mittlere Artillerie der Scharnhorst bestand aus zwölf 15 cm-Geschützen L/55 C/28, davon acht der Rohre in Zwillingstürmen auf Drehlafetten C/34. Aus Platzmangel mußten die vier übrigen in Mittelpivotlafetten C/28 mit einfachen Schutzschilden aufgestellt werden.

Das Gewicht des schwenkbaren Teiles eines 15 cm-Zwillingsturmes belief sich auf 114 t. Die Barbette hatte einen Durchmesser von 4,80 m.

Der Höhenrichtbereich betrug -10° bis +40°, während die 15 cm-Einzelgeschütze nur auf -10° bis +35° kamen. Die Schußweite betrug maximal 23.000 Meter bei 40° Rohrerhöhung (Zwillingsturm) bzw. 22.000 Meter bei 35° Rohrerhöhung (Einzelgeschütz). Als Kadenz waren 8 Schuß/ min erreichbar. Verschossen wurden 45,3 kg schwere Sprenggranaten, diese verließen mit einer Geschwindigkeit von 875 m/sec das Rohr. Die Lebensdauer eines Rohres war auf 1.100 Schuß angesetzt. Der Munitionsvorrat der gesamten MA belief sich auf 1.600 Schuß (je 800 Sprenggranaten mit Kopfzünder und mit Bodenzünder); im Kriege kamen 240 Leuchgranaten hinzu.

technische Daten der 15 cm L/55 C28

Anzahl und Anordnung:

Geschützlänge:
Geschützgewicht:
Gewicht Zwillings-Geschützturm:
Vertikalneigung:
Graderhöhung:
Schussrate:
Maximale Reichweite:
Granatengewicht:
Explosivstoffladung:
Geschossvorrat:
Lebensdauer je Geschütz:

12 (2 x 4)/ 2 Doppelgeschütztürme je Seite
/ 2 Mittelpivotlafetten je Seite
8,25 Meter
9,1 Tonnen
114 Tonnen
zwischen -10° und +40°
9° pro Sekunde
8 Schuss in der Minute pro Geschütz
23.000 Meter bei 40°
45,3 kg
23,5 kg
1.600
1.100 Schuss